• Fotolia 36066796 XS
  • Fotolia 42081594 XSbreit
  • Fotolia 36221279 XSbreit
  • Fotolia 31911584 XSbreit
  • Fotolia 40678834 XSbreit
  • Fotolia 53395433 XSbreit
  • Fotolia 52318228 breit
  • Fotolia 36300947 XSbreit
  • Fotolia 63695483 XS
  • PTA informieren und beraten
  • PTA stellen Arzneimittel her
  • PTA geben Arzneimittel ab
  • PTA interessieren sich für Naturwissenschaften
  • PTA arbeiten mit pflanzlichen Arzneimitteln
  • PTA kennen homöopathische Arzneimittel
  • PTA arbeiten im Labor
  • PTA sind kommunikativ
  • PTA sind Fachleute für Arzneimittel

Lernen Sie uns kennen!

Aktuell

Leitfaden für Schülerpraktikanten

Leitfaden

In diesem Jahr hat die PTA-Schule Ellwangen ihr 40-jähriges Jubiläum. Dies ist ein Grund zum Feiern, aber auch ein Anlass für Rückblicke und Ausblicke in die Zukunft. Zurückblicken können wir auf viele erfolgreiche PTA-Absolventinnen und -Absolventen, die nun ein unverzichtbarer Teil der Apothekenteams sind. Für die Zukunft ist es wichtig, dass die Apotheken weiterhin mit gut ausgebildeten Mitarbeitern versorgt sind.

Der erste Kontakt mit dem Arbeitsplatz Apotheke findet oft während eines Schülerpraktikums statt. Die Auswahl dieses Berufsfeldes ist hoffentlich reiflich überlegt, manchmal jedoch auch nur aus dem Bauch heraus getroffen worden. In jedem Fall besteht ein Interesse an Tätigkeiten in der Apotheke.

Das Kollegium der PTA- und PKA-Schule Ellwangen möchte den Apotheken mit einem Leitfaden eine konkrete Hilfestellung für die Durchführung eines Schülerpraktikums an die Hand geben. Praktikanten können sich mit dem Leitfaden auch einmal selbstständig beschäftigen. Er enthält grundlegende Informationen zum Arbeitsplatz Apotheke, den Berufsbildern, sowie Aufgaben und kleine Rätsel. Außerdem sind Interessenten einer PTA- oder PKA-Ausbildung herzlich eingeladen, in ihrer Praktikumswoche an einem Schnuppertag das KBSZ-Ellwangen kennenzulernen.

Alle Apotheken des Umkreises erhalten den Leitfaden zugeschickt und können ihn bei Bedarf unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nachbestellen.

Exkursion nach Heidelberg

Im Oktober besuchte die Klasse PTA22 als kleine Gruppe am Vormittag das Erlebnismuseum KÖRPERWELTEN. Die Führung mit einem Medi-Guide ergab viele interessante Einblicke in die Anatomie des menschlichen Körpers und die Zusammenarbeit der Organe.

Koerperwelten2020

Am Nachmittag folgte eine Führung durch das DEUTSCHE APOTHEKENMUSEUM im Heidelberger Schloss. Im Mittelpunkt dieser Reise in die Geschichte der Pharmazie stand die Signaturenlehre und die Vier-Säfte-Lehre.

ApoMueseum2020

Abschlussklassen 2019-20

PTA2 19 20Nach zweijähriger schulischer Ausbildung an der PTA-Schule in Ellwangen wurden den angehenden pharmazeutisch-technischen Assistentinnen und Assistenten die Abschlusszeugnisse überreicht.

Mit einem Durchschnitt von 1,1 erreichten Dorothee Bosch sowie Celine Radke ein traumhaftes Ergebnis.

Ausgezeichnet mit einem Preis für herausragende Leistungen wurden Dorothee Bosch, Miriam Engelhardt, Nathalie Khakpour, Carolin Klein, Luisa Leisner, Julia Mack, Vanessa Motz, Celine Radke und Samuel Strauß.

Über eine Belobigung freuen sich Lea Kienle und Rebecca Bölz, wobei Rebecca zusätzlich zu ihrer beruflichen Ausbildung die Fachhochschulreife erworben hat.

Pharmazeutischer Großhandel und Pharmaindustrie

Sana Ratio2020Am 19.02.2020 besuchten die Klassen PTA21 und PTA22 die Firmen Sanacorp und Teva/ratiopharm. Beim pharmazeutischen Großhandel Sanacorp bekamen die Schülern Einblicke in die Zusammenarbeit zwischen Großhandel und Apotheke. Es war interessant zu sehen, welche logistischen Abläufe für die reibungslose Arzneimittellieferung notwendig sind.

In der anschließenden Fragerunde kam natürlich auch die aktuelle Problematik der Lieferengpässen zur Sprache, die Apotheken und Großhandel gleichermaßen betrifft.

Am Nachmittag stand die Herstellung von Arzneimitteln bei der Firma Teva/ratiopharm auf dem Programm. In Schutzanzügen wurden die Schüler durch das Werk Weiler geführt und konnten alle Arbeitsschritte, angefangen von der Warenanlieferung, Arznei- und Hilfsstoffeinwaage, Verarbeitung zu Arzneiformen, Konfektionierung, bis hin zur Arzneimittelprüfung beobachten. Besonders beeindruckend war die Herstellung von Kapseln, Tabletten oder sterilen Arzneiformen im industriellen Großformat.